Home » Deutsch

Deutsch

Stimmungsvoller Vorlesewettbewerb 2018

Mit dem Sams zum Erfolg

In der IGS Schaumburg fand am Donnerstag der jährliche Vorlesewettbewerb statt. Acht Jungen und Mädchen des 6.Jahrgangs, die sich im Vorentscheid in ihren Klassen durchgesetzt hatten, wetteiferten am Nikolaustag um den Schulsieg.

Mailo Hausen und Danela Hahne (6a), Robin Elmenthaler und Mareike Kroll (6b), Laura-Marie Wolter und Timo Wisniewski (6c) sowie Ilayda Aldemir und Jan-Hendrik Drewes (6d) fanden sich in der Schulbücherei ein, die von der Bibliothekarin Karin Witte weihnachtlich dekoriert worden war.

Der Wettbewerb startete zunächst mit den Texten, die die Schüler selbst ausgewählt hatten. Die Zuhörer – neben der sechsköpfigen Jury auch drei fünfte Klassen – amüsierten sich über lustige Textstellen in Büchern wie „Gregs Tagebuch“, lachten über das freche Sams und fieberten mit, wenn spannende Stellen aus Büchern wie Daniel Höras „Kill you“ vorgetragen wurden.

In einer zweiten Runde lasen die Sechstklässler dann aus einem unbekannten Text vor. Passend zum Nikolaustag war Cornelia Funkes weihnachtlich inspiriertes Buch „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ ausgesucht worden. Auch hier zeigten die Schüler ihr sprachliches Können.

Die Jury war sehr angetan von den Leseleistungen der Sechstklässler. „Ihr habt eure Klassen würdig vertreten!“, lobte die Schulleiterin Frau Dr.Budwach. Am Ende sah die Jury Mailo Hausen, Ilayda Aldemir und Jan-Hendrik Drewes auf den ersten Plätzen. Schulsieger wurde schließlich Mailo Hausen, der sowohl seinen Wahltext („Eine Woche voller Samstage“) als auch den unbekannten Text souverän vorzutragen wusste.

Alle Teilnehmer bekamen neben ihren Urkunden auch schöne Buchgeschenke, die freundlicherweise von der Buchhandlung Schmidt gespendet worden waren.

Mailo Hausen nimmt damit im nächsten Jahr am Kreisentscheid der besten Vorleser teil.

DSC_0060aDSC_0054a

 

SAPL_1SAPL_2SAPL_3SAPL_4SAPL_5SAPL_6 

Im Mittelpunkt des Deutschunterrichts stehen die Kompetenzbereiche Schreiben und Lesen – mit Texten und Medien umgehen. Wichtig ist es dabei, das persönliche Leistungsprofil unserer Schülerinnen und Schüler zu erkennen und zu fördern durch differenzierende Aufgabenstellungen.  Bis zum 8. Schuljahr findet der Deutschunterricht binnendifferenziert statt und ab dem 9. Jahrgang  wird eine äußere Fachleistungsdifferenzierung vorgenommen.

Schwerpunkte der Schreibförderung:

  •  5./6.Jahrgang: Einführung/Wiederholung von Rechtschreibstrategien, Übungen mit „Rechtschreiben erforschen 5/6“
  • ab 6. Jahrgang: zusätzliche, individuelle Rechtschreibförderung in Kleingruppen
  • 7. Jahrgang: Schreibwerkstatt – z.B.: 8./9. April 2013 mit der Jugendbuchautorin Inge Meyer-Dietrich
  • 9./10. Jahrgang: individuelle Arbeit im Lernbüro mit Checklisten zum Kompetenzbereich Sprache und Sprachgebrauch untersuchen Schwerpunkte der Leseförderung:
  • 5. Jahrgang: zu Beginn des Jahrgangs Lesetest und anschließend Lesewerkstatt zur Förderung einzelner Schüler/innen Märchenerzähler gestalten Märchenstunden
  • 6. Jahrgang: Autorenlesung mit Jugendbuchautoren.

„Die Welt der 1000 Abenteuer"

– ein Jugendbuch des Schriftstellers Jens Schumacher – konnten die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs anlässlich einer Lesung mit dem Autor am 1. Oktober  2012  kennen lernen. Jens Schumacher weckte mit seiner interaktiven Lesung großes Interesse bei den Sechstklässlern und motivierte seine Zuhörer, sich auf das Abenteuer „Bücher lesen“ einzulassen.

Deutsch1

  • Jahrgang: Projekt der Stiftung Lesen: Zeitungen in die Schule
  • 5.-10. Jahrgang: Lesenachmittage

5.-10. Jahrgang: in jedem Schuljahr Jugendbücher oder klassische Lektüre 

Vorlesewettbewerb des 6. Jahrgangs am 14. Dezember 2017

 

Mit Momo zum Erfolg

Stimmungsvoller Vorlesewettbewerb in der IGS Schaumburg

01_DSC_0980

In der IGS Schaumburg fand am Donnerstag, den 14. Dezember 2017  der Vorlesewettbewerb statt. Acht Jungen und Mädchen des 6.Jahrgangs, die sich im Vorentscheid in ihren Klassen durchgesetzt hatten, wetteiferten um den Schulsieg.

Antonia Busche und Alina Heine (6a), Madlen Gerlach und Johannes Möller (6b), Pia Blaesing und Fynn Rabius (6c) sowie Annika Oltrogge und Enrico Pisu (6d) fanden sich in der Schulbücherei ein, die von der Bibliothekarin Karin Witte weihnachtlich dekoriert worden war.

Der Wettbewerb startete zunächst mit den Texten, die die Schüler selbst ausgewählt hatten. Die Zuhörer – neben der sechsköpfigen Jury auch vier fünfte Klassen – amüsierten sich über lustige Textstellen in Büchern wie „Gregs Tagebuch“ und fieberten mit, wenn spannende Stellen aus Büchern wie Michael Endes „Momo“ vorgetragen wurden.

In einer zweiten Runde lasen die Sechstklässler dann aus einem unbekannten Text vor – dem neuen Buch von Andreas Steinhöfel, „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“. Auch hier zeigten die Schüler ihr sprachliches Können.

Die Jury war sehr angetan von den Leseleistungen der Sechstklässler. „Ihr seid die Besten eurer Klassen und darauf könnt ihr stolz sein!“, betonte die Schulleiterin Frau Dr.Budwach. Am Ende sah die Jury Antonia Busche, Enrico Pisu und Johannes Möller auf den ersten Plätzen. Die Schulsiegerin wurde letztendlich Antonia Busche, die sowohl ihren Wahltext („Momo“) als auch den unbekannten Text souverän vorzutragen wusste.

Alle Teilnehmer bekamen neben ihren Urkunden auch schöne Buchgeschenke, die freundlicherweise von der Buchhandlung Schmidt gespendet worden waren.

Antonia Busche nimmt ab Ende Januar in der nächsten Runde des bundesweiten Vorlesewettbewerbes an Stadt- und Kreisentscheiden teil. 

Auszeichnungen

schule ohneRassismus

Agenda21schule

2561_203_1_m

Siegel_png

Logo_Q-IGS_cmyk-238x300

Schulpreis-Logo

Bundeswettbewerb_Fremdsprachen

2561_203_1_m