Home » Articles posted by Roswitha Blume

Author Archives: Roswitha Blume

70 Jahre Grundgesetz

 

 

Literaturcafé

Literaturcafé an der IGS Schaumburg wiedereröffnet

Am 12.6. fand das Literatur-Café statt. Damit wurde eine Idee wieder zum Leben erweckt, die es an der IGS vor vielen Jahren bereits gegeben hatte. Neun Schülerinnen und ein Schüler der Jahrgänge 6, 8 und 11 hatten selbst geschriebene Texte zum Oberthema „Frühling“ eingereicht. Diese wurden in einer stimmungsvollen Atmosphäre am 12.Juni in der Schulbücherei vorgetragen und gewürdigt (die Bücherei war von Karin Witte frühlingshaft-schön dekoriert worden).

Die Schülertexte boten einen bunten Reigen von Themen und Textsorten: Vom Gedicht bis zur Fantasystory, von Osterzombies bis zu mittelalterlich anmutenden Bogenschützen war alles dabei. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler waren sich mit den Organisatoren einig, dass es auf jeden Fall eine weitere Runde des Literatur-Cafés im nächsten Schuljahr geben muss (und wird).

dav

Bildunterschrift:

Die Teilnehmenden am Literatur-Café von links nach rechts (3 Schülerinnen waren leider verhindert): davJosephine, Jana, Josephine, Mina, Lia, Christoph Dettmann, Mareike, Benedikt, Celine und Karin Witte

Jugend trainiert für Olympia 2019

Fußball-Bezirksmeisterschaften

„Jugend trainiert für Olympia“ 2019

beim TSV Havelse

 

Eine großartige Werbung für den Fußball, insbesondere für den Schulfußball, waren die Bezirksmeisterschaften des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ am 4. und 5. Juni 2019 auf der Sportanlage des TSV Havelse. „Wir haben an den beiden Tagen in allen Wettkampfklassen von 45 Schulmannschaften wirklich schönen Fußball, viele Tore und großen kämpferischen Einsatz gesehen“, freute sich Jens Kamm, Beauftragter für Schulfußball im Fußballbezirk Hannover, über eine rund herum gelungene Turnierveranstaltung. „Was die Mädchen und Jungen hier geleistet haben, ist schon eine große Anerkennung wert“, zollte Jens Kamm den Schulmannschaften während der Siegerehrung seinen großen Respekt.

Die an diesem Tag von Frau Günther und Herrn Malzer betreuten Spielerinnen der IGS Schaumburg, die sich durch den Sieg des Kreisentscheides im Mai für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert hatten, zeigten im Stadion des Regionalligisten TSV Havelse bemerkenswerte Leistungen und erzielten einige sehenswerte Tore. Trotz der ansprechenden Spiele unserer Schülerinnen setzte sich am Ende das Gymnasium Sulingen durch und nimmt nun am Landesentscheid teil. Lehrkräfte und Schülerinnen sind sich aber sicher, dass sie im nächsten Jahr wieder angreifen möchten, um erneut den Bezirksentscheid zu erreichen.  

20190604_102929

 

20190604_13162720190604_121043
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
20190606

Finnlandaustausch

Finnlandaustausch Mai 2019

 

Vom 14. -20. Mai besuchten 18 unserer Siebt- und Acht-Klässler unsere finnische Partnerschule Hakkarin

Kuolu in Lempäälä.Finnland-2

Zwischen Helsinki und Tampere und vielen Wäldern und Seen gelegen, haben wir dort eine tolle Woche mit vielen gemeinsamen Aktionen verbracht.Wir freuen uns

auf den Gegenbesuch im nächsten Jahr!

Finnland-3Finnland-1

Prof. Dr. Peter Lemke

Klimawandel – (k)ein Grund zur Sorge

Der gefrorene Ozean

Prof. Dr. Peter Lemke

 

 

Foto

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klimawandel – (k)ein Grund zur Sorge?

Umwelt- und Klimaschutz bilden an der IGS Schaumburg durchgehend ein großes wichtiges Thema. Immer wieder entstehen in den Klassen und Tutorien neue Projektideen, die nachhaltig umgesetzt werden sollen. Dazu benötigen die Schülerinnen und Schüler Zeit und Unterstützung durch ihre Lehrerinnen und Lehrer, aber auch durch außerschulische Experten. Prof. Dr. Peter Lemke konnte einige neue Impulse setzen, so dass dieser Weg hoffentlich wirkungsvoll weitergegangen werden kann! 

Am Freitag, 15. März, dem weltweiten Aktionstag der Jugendklimaschutzbewegung fridays for future hat Prof. Dr. Peter Lemke, Leiter des Fachbereichs Klimawissenschaften am Alfred-Wegener-Institut (AWI) in Bremerhaven und Mitglied des Deutschen Klima-Konsortiums (DKK) mit zwei wissenschaftlich fundierten, beeindruckenden Vorträgen zum Klimawandel, die Schülerinnen und Schüler des 10., 11. und 12. Jahrgangs der IGS Schaumburg darin bestätigt, sich weiterhin Gedanken zum Umwelt- und Klimaschutz zu machen. Er machte deutlich, dass anders als in der Vergangenheit es für Klimaänderungen in der Zukunft neben den natürlichen Ursachen auch bedeutende Einflüsse durch menschliche Aktivitäten geben wird:  Durch die verstärkte Emission von Treibhausgasen (Kohlendioxid, Methan, Lachgas) verursacht die Menschheit einen starken Temperaturanstieg, der unsere gesamte Umwelt beeinflusst: Regen und Schneefall, Windsysteme, Ozeanströmungen, Gletscherschmelze, Eisverluste in Grönland und der Antarktis, Tauen des Permafrostes, Meeresspiegelanstieg und Extremereignisse, wie z.B. Hitzewellen und Starkniederschläge.

Im zweiten Vortrag  „Der gefrorene Ozean“ berichtete er mit faszinierenden Bildern von seinen Expeditionen mit dem Forschungseisbrecher POLARSTERN und verdeutlichte die Schlüsselrolle der Polarmeere im weltweiten Klimageschehen: Der Temperaturgegensatz zwischen dem Äquator und den Polargebieten bestimmt die Windsysteme und Ozeanströmungen in mittleren Breiten. Polare Luftmassen aus der Arktis erreichen Westeuropa innerhalb von ein bis zwei Tagen, und der Meeresspiegelanstieg aufgrund von Massenverlusten aller Gebirgsgletscher und des grönländischen und des antarktischen Eisschildes macht sich sofort an den Küsten Norddeutschlands bemerkbar.

Um diese Vorgänge zu verstehen und in Modellen vorherzusagen, sei es wichtig, so Lemke, in der Arktis und Antarktis vor Ort zu forschen. Dafür werden Zeitserien ozeanographischer und meteorologischer Messgrößen fortgesetzt, Eisdicken gemessen und Bojen ausgelegt. Gleichzeitig mit dem Klimasystem wird auch das Ökosystem untersucht, da sich beide gegenseitig beeinflussen. Ein Verständnis dieser Zusammenhänge sei für verbesserte Klimaszenarien unbedingt notwendig. Deutlich wurde den Schülerinnen und Schülern, dass die Polargebiete nur schwer zugänglich sind. Wenn in Deutschland Sommer ist, ist in der Antarktis Winter und das Südpolarmeer fast vollständig von Eis bedeckt. Kein Schiff wagt sich dann in diese Gegend. Dem Forschungseisbrecher POLARSTERN gelang im Mai 2013 eine der seltenen Überwinterungen in der Antarktis. Für ihre Winterexpedition wählten die Forscher eine Route, die sie zuletzt vor 21 Jahren gemeistert hatten: Von Kapstadt aus zum antarktischen Kontinent und von dort zur Spitze der Antarktischen Halbinsel. Heftige Schneestürme, tagelanges Driften mit den Eisschollen, die Dunkelheit der Polarnacht und Temperaturen von bis zu -30 °C – der Vortrag beschreibt eine atemberaubende Expedition, zeigt die Schönheit des gefrorenen Ozeans und gibt einen tiefen Einblick in die Polar- und Klimaforschung.

DSC_0266DSC_0269DSC_0272

 

Auszeichnungen

schule ohneRassismus

Agenda21schule

2561_203_1_m

Siegel_png

Logo_Q-IGS_cmyk-238x300

Schulpreis-Logo

Bundeswettbewerb_Fremdsprachen

2561_203_1_m