Seitentitel

Elternbrief

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ich kann Ihnen und euch heute erleichtert schreiben, dass am Montag, dem 28.9.2020, nach dem heutigen Stand alle Kontaktpersonen, die in Quarantäne waren, wieder in die Schule kommen können. Alle bisherigen Tests waren negativ, es hat in unserer Schule daher Gott sei Dank keine Verbreitung der Krankheit Covid 19 gegeben.

Für manche Kinder war es in den letzten Tagen beschwerlich, die Schulbücher immer in die Schule und nach Hause zu transportieren. Bitte gucken Sie mit Augenmaß, was sinnvoll ist. Diese Vorsichtsmaßnahme ist bei eventuellen weiteren Quarantänefällen hilfreich und wir alle wissen nicht, ob und in welchem Umfang das eintreten wird. Es ist natürlich auch kein Problem, Schulbuchseiten digital zur Verfügung zu stellen, das wurde auch gemacht. Im Lernen zu Hause ist es aber von Vorteil, wenn die Schülerinnen und Schüler ihr digitales Endgerät für Aufgabenblätter, Rückmeldungen und Videokonferenzen nutzen können und nicht auch noch auf dem Bildschirm ein Lehrwerk nutzen müssen.

In der nächsten Woche werden wir auch die Mensa am Montag und Mittwoch wieder für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 8 öffnen. Wir haben dafür im Forum Jahrgangsbereiche eingerichtet. Auch der Wasserspender steht für diese Jahrgänge wieder zur Verfügung, er wird mehrfach täglich desinfiziert. Wenn die Schülerinnen und Schüler an der Essensausgabe anstehen, werden sie Masken tragen. Am Donnerstag essen im Moment die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5 des Wilhelm-Busch Gymnasiums, hier wollen wir bis zu den Herbstferien abwarten, wie sich dort die Zahlen entwickeln.

Aus dem Kultusministerium gibt es noch einen Brief des Kultusministers an Eltern und Erziehungsberechtigte und ein Flussdiagramm als Hilfestellung bei der Frage „Krankheitssymptome: Darf mein Kind in die Schule?“ Beide Schreiben sind hier angefügt.

Ich wünsche Ihnen und euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Astrid Budwach

  PDF  2020-09-25_Brief_an_Eltern_und_Erziehungsberechtigte

  PDF  2020.09.21._Plakat_Schule_Erkaeltungssymptome_DIN_A4_Eltern_v07_RZ

Diese Datei ist auch unter den Jahrgängen zu finden!

Aktuelle Informationen 16.9.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zunächst können wir eine gute Nachricht weitergeben. Das Gesundheitsamt hat uns nach den erfolgten Testungen darüber informiert, dass die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 13 alle negativ getestet sind und ab Donnerstag wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren können. Das freut uns sehr.
Leider gibt es in Jahrgang 8 einen neuen positiv getesteten Fall, weshalb alle Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs bis einschließlich Freitag, 18.9. zu Hause bleiben müssen.
Der Unterricht erfolgt in dieser Zeit als digitale Lernbegleitung. Die Lehrerinnen und Lehrer eröffnen eine Videokonferenz in den Stunden, in denen sie die Schülerinnen und Schüler nach Stundenplan unterrichten. Hierfür ist es hilfreich, wenn die Schulmaterialien zu Hause sind. Liebe Schülerinnen und Schüler der Jg. 5-13: Nehmt daher bitte zur Sicherheit ab heute eure Schulmaterialien wieder mit nach Hause, dann könnt ihr im Fall der Fälle damit auch zu Hause arbeiten.

Wir haben gelernt, dass bei der Nachverfolgung von Infektionsketten vor allem der Zeitpunkt entscheidend ist, an dem die ersten Symptome zu beobachten waren. Daher bitten wir Sie, liebe Eltern, darum, dass Sie Ihre Kinder beim Auftreten von Symptomen wie Fieber, Husten oder Halsschmerzen sicherheitshalber einige Tage zu Hause behalten, bis eine weitere Klärung erfolgt ist. Auch wenn Sie aufgrund eines aktuellen Falles Bedenken haben, Ihr Kind in die Schule zu schicken, weil vielleicht ein Geschwisterkind oder ein enger Freund in Quarantäne ist, möchte ich Sie dazu ermutigen. Im Moment dauert es ca. drei Tage, bis von der Gruppe, die in Quarantäne ist, die Testergebnisse vorliegen. Darüber informiere ich dann und alle können wiederkommen.

Und noch ein Appell an unsere Schülerinnen und Schüler: In der aktuellen Lage sind wir alle nicht nur für uns selbst, sondern vor allem auch für die Gesundheit unserer Mitmenschen verantwortlich. Dazu müssen wir alle die Vorgaben aus dem Hygienekonzept ernst nehmen und verlässlich umsetzen. Zur Erinnerung: Tragt eure Mund-Nasen-Bedeckungen immer dann, wenn ihr euch außerhalb der Klassenräume aufhaltet und den Mindestabstand nicht gewährleisten könnt. Auch weiterhin gilt: Beim Betreten der Schulgebäude sind die Hände nach Möglichkeit zu waschen oder zu desinfizieren. Verzichtet bitte auf Umarmungen zur Begrüßung und Verabschiedung und beachtet den vorgegebenen Mindestabstand zu Mitgliedern anderer Kohorten. Das gilt für den Aufenthalt in den Klassenräumen und Pausenbereichen genauso, wie für den Schulweg und die Bushaltestellen, an denen sich leider viele Schülerinnen und Schüler aller Schulen nicht an die Regeln halten.

Danke an alle, die bei der Umsetzung der Vorgaben mithelfen und somit dazu beitragen, den Schulbetrieb möglichst sicher zu gestalten und weiterhin aufrecht zu erhalten. Es ist mir ein wirklich wichtiges Anliegen, das möglichst alle gesund bleiben!!

Liebe Grüße
Astrid Budwach

Wichtige Information

Guten Morgen liebe Schülerinnen und Schüler und liebe Eltern,
leider hat es uns nun auch „erwischt“. Ein Schüler unserer Schule aus Jahrgang 13 ist positiv getestet worden, wie mir das Gesundheitsamt eben mitgeteilt hat. Der betroffene Schüler ist Dienstag das letzte Mal in der Schule gewesen. Wir übersenden gerade eine Liste aller Personen (Schüler*innen und Lehrer*innen), die mit ihm Montag oder Dienstag gemeinsam Unterricht hatten, an das Gesundheitsamt. Diese Personengruppe wird zeitnah vom Gesundheitsamt kontaktiert, getestet und muss wohl einige Tage in Quarantäne und im „Lernen zu Hause“ bleiben. Das tut mir sehr leid, und ich hoffe natürlich, dass sich niemand an unserer Schule infiziert hat!
Zusätzlich werden die weiteren Schüler*innen des Jahrgangs 13 hiermit für die kommenden 3 Schultage bis zum 16.9.2020 ins „Lernen zu Hause“ versetzt. Ich bitte euch zusätzlich, alle nicht zwingend notwendigen Kontakte zu vermeiden und bis Donnerstag möglichst zu Hause zu bleiben. Es findet in den kommenden drei Schultagen also für den kompletten Jahrgang 13 „Lernen zu Hause“ statt. Eure Lehrer*innen werden die Schüler*innen ihrer Kurse wie verabredet zeitnah über Teams kontaktieren und sich teilweise mit ihren Kursen zu Videokonferenzen verabreden. Diese Videokonferenzen werden innerhalb der regulären Unterrichtszeit des jeweiligen Kurses stattfinden.
Wenn in der nächsten Woche die Ergebnisse der getesteten Mitschüler*innen und Kolleg*innen vorliegen, werde ich mit dem Gesundheitsamt über das weitere Vorgehen beraten und Sie und euch zeitnah informieren.
Liebe Grüße und trotz allem ein möglichst schönes Wochenende
Astrid Budwach

Schüler*innen- und Elternbrief, 30.8.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
ich freue mich, dass wir die ersten Tage an der IGS Schaumburg ohne eine Infektion überstanden haben. Das Glück hatten auch in Niedersachsen einige Schulen leider nicht. Erfreulich ist auch, dass die Anzahl der Infizierten in Schaumburg in den letzten Tagen deutlich gefallen ist.
Daher werden wir die Verpflichtung, auch im Unterricht immer dann eine Maske tragen zu müssen, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann, jetzt beenden. Alle anderen Hygienemaßnahmen gelten ja in ganz Niedersachsen und natürlich auch weiterhin bei uns.
Danke an alle, die diese zusätzliche Vorsichtsmaßnahme mitgetragen haben.
Liebe Grüße
Astrid Budwach

Schüler*innen- und Elternbrief – 26.08.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,  liebe Eltern, 

nun geht es morgen los, wir freuen uns, sind vorbereitet und möchten natürlich unbedingt eine Ansteckung in unserer Schule verhindern – das sehen Sie und seht ihr bestimmt genauso.

Daher schicke ich Ihnen und euch heute noch ein paar detailliertere Information zu unserem Hygienekonzept, das ausführlich auch auf der Homepage (unter dem Button Hygieneplan und unter Downloads) zu finden ist.

Vor dem Hintergrund der steigenden Fallzahlen möchten wir in den ersten Tagen zur Erhöhung der Sicherheit immer dann die Masken tragen, wenn die Abstände nicht eingehalten werden können – dies gilt erst einmal auch für den Unterricht. Ich hoffe sehr, dass ihr und Sie das verstehen und mittragen können. Liebe Schülerinnen und Schüler, bitte kommt daher mit mindestens einer Maske, eventuell auch mit einer weiteren, wenn die erste „feucht“ geworden ist.

Innerhalb der Klassenräume wird auf einen regelmäßigen Luftaustausch durch Lüftung geachtet, dies erfolgt in regelmäßigen Abständen sowie während der Pausenzeiten, die ihr bei trockenem Wetter auf dem Schulhofbereich des Jahrgangs verbringen werdet. Auch der Landkreis Schaumburg als unser Schulträger engagiert sich wieder und stellt uns für jedes Schulgebäude ganztags Reinigungskräfte zur Verfügung, die alle Bereiche regelmäßig zwischenreinigen. Auch einige Busse sind schulbezogen eingesetzt und mit den entsprechenden Schulnamen versehen. Besonders in diesem sensiblen Bereich appellieren wir an euch, die bestehenden Vorgaben zum Tragen der Masken an den Haltestellen und in den Bussen verantwortungsvoll umzusetzen.

Das Schulgebäude könnt ihr dann, wie vor den Sommerferien auch, durch jahrgangsbezogene Eingänge betreten. Um eine Durchmischung der Jahrgänge zu verhindern, finden auch die Clubs in diesem Schuljahr jahrgangsbezogenen statt. Der Sportunterricht wird nach Möglichkeit im Freien und unter Einhaltung der geltenden Bestimmungen erteilt.

Wir sind zuversichtlich, dass uns mit eurer und Ihrer Unterstützung ein sicherer Schulbetrieb gelingt und freuen uns weiterhin auf den Start morgen – endlich wieder in ganzen Klassen!!!

Liebe Grüße von uns allen,

Astrid Budwach

Auszeichnungen

schule ohneRassismus

Agenda21schule

2561_203_1_m

Siegel_png

Logo_Q-IGS_cmyk-238x300

Schulpreis-Logo

Bundeswettbewerb_Fremdsprachen

2561_203_1_m